Zahnerhaltung | Füllungen in Amberg

Zahngesundheitszentren Amberg – Altstadt und Fleurystraße

Das Ziel der konservierenden Zahnheilkunde ist es, die Zähne möglichst lange zu erhalten. Denn nichts ist besser, als Ihre eigenen Zähne. Dabei verwenden wir moderne Technologien neben qualitativ sehr hochwertigen Kompositen zur Herstellung von Einlagefüllungen und Inlays aus Keramik.

Online-Terminbuchung

Konservierende Zahnheilkunde

Was bedeutet Zahnerhaltung? Die Zahnerhaltung (konservierende Zahnheilkunde) dient einerseits dazu, die Zahngesundheit weitestgehend zu bewahren beziehungsweise sie wiederherzustellen. Daneben fördern die therapeutischen Maßnahmen der konservierenden Zahnheilkunde auch ein gepflegtes und ästhetisches Zahnbild. Die Geräteausstattung nach dem neuesten Stand der Technik ist dabei Voraussetzung. Regelmäßige Fortbildungen und vielseitige Methoden der modernen Zahnmedizin ermöglichen es uns, umfassende Therapiemöglichkeiten anzubieten. In unseren Praxen in Amberg – Fleurystraße und Altstadt – ist das oberste Ziel, Ihre Zähne zu erhalten.

Ihre Adresse in Amberg für konservierende Zahnheilkunde

Kariös erkrankte Zähne stehen im Mittelpunkt der konservierenden Zahnmedizin. Bei der Therapie von Karies gilt es, die infizierte Zahnsubstanz zu entfernen und den Zahn mit einem Füllungsmaterial zu versorgen. Unter der konservierenden Zahnheilkunde versteht man demnach unter anderem, eine metallfreie Füllungstherapie. Hierzu zählen Kunststoff-Keramik-Füllungen und Keramikinlays.

In unseren Zahngesundheitszentren Amberg – Fleurystraße und Altstadt – legen wir großen Wert auf eine optimale Stabilität sowie individuelle Passung und Ästhetik.

Möglichkeiten der Füllungstherapie

Damit ein kariöser Zahn mit einer Füllung versorgt werden kann, muss zuerst die erkrankte Zahnsubstanz entfernt werden. Je nachdem, welcher Zahn betroffen ist, bieten wir unterschiedliche Füllungstherapien an:

Keramikfüllungen (Keramikinlays)

Keramikinlays verbinden die Haltbarkeit laborgefertigter Füllungen mit perfekter Ästhetik. Die Haltbarkeit ist wegen der höheren mechanischen Belastbarkeit des Materials deutlich höher als bei plastischen Füllungen aus Kunststoff.

Einlagefüllungen / Inlays aus Gold

Vorteil von Füllungen aus Gold (Inlays) ist die hohe Formstabilität, d.h. sie arbeiten nicht im Zahn im Sinne einer Volumenveränderung. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, die Form der Füllung im Labor ideal zu gestalten und eine hochglänzende Oberfläche zu erzeugen. Goldoberflächen wirken bakteriostatisch, d. h. es siedeln sich auf diesen Oberflächen weniger Bakterien an.

Komposite/Kunststoff-Zahnfüllungen

Komposite oder Kunststoff-Zahnfüllungen bestehen aus verschiedenen Kunststoffen, Glas und Quarz. Sie sind zahnschonend und haltbar. Für Füllungen der vorderen Zähne sind sie oftmals das Mittel der Wahl und werden auch an Backenzähnen bei kleinen bis mittelgroßen Defekten angewandt. Komposite und Kunststoff-Füllungen werden an die Farbe der eigenen Zähne angepasst. Füllungen aus Kunststoff können in fast allen Fällen als Ersatz für Amalgamfüllungen verwendet werden. Für jede Zahnfarbe gibt es passenden Kunstsoff.

Unser Ziel ist es, Ihre Zähne ein Leben lang zu erhalten! So legen wir Wert auf unsere Vorsorgeuntersuchungen, in deren Verlauf regelmäßig die dentalen Strukturen untersucht werden. Dabei erfolgt eine klinische Beurteilung der Zähne und Schleimhäute oder das Anfertigen von strahlungsarm Röntgenaufnahmen um die Situation zwischen den Zähnen besser beurteilen zu können. Ein wichtiger Faktor für die Zahnerhaltung ist und bleibt die Professionelle Zahnreinigung (kurz: PZR), sie dient der Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen und der Unterstützung der häuslichen Mundhygiene.

FAQ zu Zahnfüllungen

Am Zahn lagern sich Bakterien, Speisereste und Bestandteile des Speichels in einem Biofilm – dem Zahnbelag – an. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel werden dabei von Bakterien zersetzt und produzieren Säuren. Diese lösen die Zahnhartsubstanz auf, Mikroorganismen können eindringen und den Zahn im Inneren zerstören – ein Loch – auch Kavität genannt – entsteht.

Da sich im Zahnschmelz keine Nerven befinden, verursacht die Zersetzung des Zahns durch die Säure zunächst keine Schmerzen. Erreicht die Zahnkaries hingegen das unter dem Zahnschmelz liegende Zahnbein (Dentin) , kommt es zu Zahnschmerzen. Unbehandelt breitet sich die Karies nun besonders schnell aus – bis sie den Zahnnerv erreicht. Hier führt sie zu heftigen Schmerzen und zur Entzündung des Nervs. Diese sogenannte tiefe Karies erfordert häufig eine Wurzelbehandlung.

Kunststoff-Füllungen sind heutzutage lange farbstabil und haben je nach Größe und Lage im Durchschnitt eine Haltbarkeit von fünf bis zehn Jahren. Auch Ihr Zahnpflegeverhalten hat einen entscheidenden Einfluss auf die Haltbarkeit. Für die richtige Pflege benutzen Sie bitte Zahnseide und/oder Bürstchen. Unsere Zahnärzte und Prophylaxeassistentinnen geben Ihnen gerne Zahnpflegetipps an die Hand, damit Sie lange Freude an Ihren Füllungen haben und die Haltbarkeit verlängern.


Interesse oder Fragen zu Zahnfüllungen?

Unser Ziel ist es, Ihre Zähne ein Leben lang zu erhalten! Denn nichts ist besser, als die eigenen Zähne.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren.

Termin vereinbaren
Seitenanfang